Skip primary navigation
skip.tertiary.navigation
  1. ENERGIE ERSCHAFFEN

    Durch das Teilen von Erfahrungen und Wissen aus dem Rennsport wird die Entwicklung unserer Serienfahrzeuge in großen Schritten vorangetrieben. Die innovative Bremstechnologie unserer I‑TYPE Rennwagen hilft uns dabei, bei unserem ersten elektrischen Konzeptfahrzeug noch mehr Leistung aus der Batterie herauszuholen.

    • Wussten Sie schon, dass das Formel E-Fahrzeug von Panasonic Jaguar Racing durch intelligentes Bremsen im Laufe nur eines einzigen Rennens genug Energie erzeugen kann, um seine Reichweite um bis zu 15 % zu erhöhen? Wie das möglich ist? Durch die Verwendung der neuesten regenerativen Bremstechnologie, die auch ein wichtiges Ausstattungsmerkmal des für den Straßenverkehr gedachten Konzeptfahrzeugs I‑PACE ist.

      Bei einem Fahrzeug mit normalem Verbrennungsmotor wird das Fahrzeug durch herkömmliche Reibungsbremsen verlangsamt, indem die Bremsbeläge gegen die Scheiben gedrückt werden. Die kinetische Energie des Fahrzeugs wird in Wärmeenergie umgewandelt, die im Grunde verschwendet wird. Bei Elektrofahrzeugen mit Batterie (Battery Electric Vehicle, BEV) kann der Elektromotor diese kinetische Energie jedoch in Elektrizität umwandeln, um die Batterie aufzuladen und die Länge der mit einer Batterieladung zurücklegbaren Strecke zu erhöhen.

      Konzeptfahrzeug I-PACE | Energie erschaffen

      In der Formel E ist die Länge der Rennstrecke für jeden Teilnehmer gleich und auch die für den Abschluss des Rennens maximal erlaubte Energiemenge ist vorgeschrieben. Sie beträgt 56 Kilowattstunden. Der Vorteil des regenerativen Bremsens besteht beim Rennen also in zusätzlicher Leistung und potenziell schnelleren Rundenzeiten. Die Intensität des elektrischen Rennsports bringt die einzelnen Fahrzeugbestandteile – und auch die Techniker – an ihre Grenzen. Da Jaguar an der Entwicklung von Rennwagen und Serienfahrzeugen mit elektrischem Antrieb beteiligt ist, ergeben sich für beide Seiten zahlreiche Vorteile.
    • „Der Formel E-Rennsport ist für einen Ingenieur eine unglaublich spannende Herausforderung. Wir können die gewonnenen Erkenntnisse und die bei den elektrischen Komponenten verfolgten Entwicklungsansätze direkt in unsere Produktionsumgebung einfließen lassen, um sie für die nächste Generation der von Jaguar hergestellten Elektrofahrzeuge zu nutzen.“
      Richard Devenport, Research Manager, Formel E-Technologie

      Wenn Sie das regenerative Bremsen im neuen Elektrofahrzeug von Jaguar einmal selbst erlebt haben, wird sich wahrscheinlich auch Ihr Fahrstil ändern. Das Fahren mit nur einem Pedal – in diesem Fall größtenteils mit dem Gaspedal – wird schnell zur Gewohnheit, wenn der Fahrer erst einmal das Momentum des Elektrofahrzeugs versteht.
      Trotz all dieser erheblichen technologischen Veränderungen bleibt das innovative Konzeptfahrzeug I‑PACE im Kern immer noch ein Jaguar.
      „Es mag zwar ein Elektrofahrzeug sein, aber in erster Linie ist es immer noch ein Jaguar. Aus diesem Grund muss es genau die Eigenschaften aufweisen, die unsere Kunden an einem Jaguar schätzen und lieben. Dazu zählt natürlich ein herausragendes Interieur- und Exterieur-Design. Das Fahrzeug muss komfortabel und elegant sein, gleichzeitig aber auch ein aufregendes und begeisterndes Fahrgefühl vermitteln. Und diese Eigenschaften wird das Konzeptfahrzeug I‑PACE einem völlig neuen Kundenspektrum näherbringen.“
      Ian Hoban - Vehicle Line Director, Jaguar